Gefüllter Kürbis aus dem Ofen

Das herbstliche Wetter und der Herbst an sich laden ja dazu ein, wärmere Gerichte aus dem Ofen herzustellen. Was liegt da näher als Kürbis mit Gemüse der Saison zu füllen und in den Ofen zu schieben. Da kocht sich das Abendessen fast von von allein – nur schnibbeln muss man noch selbst.

Hier also meine Variation von gefülltem Kürbis aus dem Ofen.

Was du brauchst (ca. 3-4 Portionen):

  • Hokkaido-Kürbis
  • 3-4 Lila Kartoffeln
  • 1/2 gelber Zucchini
  • 1/2 grüne Zucchini
  • frische Kräuter (oder TK)
  • 1-2 EL Kokosöl
  • 1-2 handvoll RucolaGefüllter Kürbis aus dem Ofen

  Wie es geht?

Dem Hokkaido Kürbis eine kleine Mütze abschneiden, so dass du an die Kerne kommst und den Kürbis aushöhlen kannst. Dann reibst du den Kürbis mit Kokosöl ein. Anschließend heizt du deinen Backofen auf 180°C und Umluft vor.

Bis der Ofen auf Temperatur ist, schneidest du das restliche Gemüse (Kartoffelnin Würfel oder Streifen – was du lieber magst. Wichtig ist, dass du den Kürbis mit dem Gemüse befüllst also sollten die Stücken auch hinein passen. Die Kartoffeln kannst du etwas kleiner schneiden, damit diese schneller gar sind. Gefüllter Kürbis aus dem Ofen

Das geschnittene Gemüse gibst du in eine Schüssel und fügst noch ein paar Kräuter deiner Wahl hinzu. Auch hier gibst du ein paar Tropfen Kokosöl oder Olivenöl hinzu, schwenkst das ganz einmal und befüllst nun den Kürbis.

Dieser wandert jetzt auf einem Backblech (mit Backpapier) für etwas 20-25 Minuten in den Ofen. Mach auch hier den Gabeltest, ob der Kürbis schon weich ist.

Gefüllter Kürbis aus dem Ofen

Anschließend servierst du den gefüllten Kürbis aus dem Ofen auf einem Rucolabett und das Hütchen kannst du daraufsetzen oder anlehnen.

Gefüllter Kürbis aus dem Ofen

Simone

Eigentlich backe ich am liebsten! Irgendwie glaube ich, dass es sowas wie ein Backtalent in meiner Familie gibt. Beim Kochen hingegen bin ich eher einfach gestrickt - es gibt 2 Regeln für ein leckeres Gericht: 1) es muss einfach sein und 2) es soll möglichst bunt sein. Damit ist man schon auf einem guten Weg in Richtung gesunde Ernährung! Mit Nahrungsmitteln und einzelnen Zutaten beschäftige ich mich erst seit einem Jahr und finde es super spannend zu lernen, was Essen mit dem Körper machen kann... einiges davon möchte ich mit euch teilen, darum koche ich für euch in diesem Blog :) Eure Simone

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.